Aktuelles vom 21.06.2018

zur Übersicht

Bilder der Überfahrt im IMM - Internationales Symposium über die PEKING - Kooperationsvertrag unterzeichnet

Sonderausstellung im IMM: Fotos der Überfahrt von Jan Sieg - Internationales Symposium über die Gegenwart und Zukunft der PEKING - Kooperationsvertrag unterzeichnet

Im Internationalen Maritimen Museum gibt es gerade eine Sonderausstellung mit Bildern des Hamburger Fotografen Jan Sieg, der die Überfahrt der PEKING im Dockschiff auf beeindruckende Weise dokumentiert hat. Die Sonderausstellung "im Dockschiff über den Atlantik" wird noch bis 31. August dort zu sehen sein.
Jan Sieg hat uns freundlicherweise schon letztes Jahr Bilder der Überfahrt zur Verfügung gestellt, die man in unserer Bildergalerie betrachten kann. Die spezielle Präsentation im Museum und das größere Format ist jedoch erheblich eindrucksvoller und einen Besuch wert! 

Das Internationales Symposium 2018 "Das Leitobjekt PEKING - Strategien für die Zukunft des Deutschen Hafenmuseums" fand Mittwoch - Freitag, 13. - 15. Juni 2018 im Museum für Hamburgische Geschichte statt, an dem auch Mitglieder des Vorstandes der Freunde der Viermastbark PEKING e.V. teilnahmen

Im Rahmen des dreitägigen, international besetzten Symposiums wurden inhaltliche Ausrichtung und strategische Fragen mit ausgewiesenen Fachleuten aus der ganzen Welt diskutiert. Das Segelfrachtschiff PEKING soll nicht nur zum bloßen Museumsschiff für das Deutsche Hafenmuseum werden, sondern als Zeitzeugin für die Globalisierung des frühen 20. Jahrhunderts, den Salpeterhandel zwischen Deutschland und Chile, eine besondere Funktion im neuen Museum erhalten.

Mit etwa 80 Experten aus Museen, Forschung, Archiven und Universitäten wurden in sechs Themenblöcken verschiedene Aspekte diskutiert. Am 1. Tag wurden Referenzschiffe aus anderen Museen vorgestellt, zum Beispiel die VASA in Stockholm, sowie die Historie der PEKING und die Inszenierung von historischen Schiffen thematisiert.

Am zweiten Tag des Symposiums standen die Restaurierung, Konservierung und Einbindung von Ehrenamtlichen bei der PEKING im Mittelpunkt.

Ein feierlicher Moment ergab sich, als Börries von Notz, Alleinvorstand der Stiftung Historische Museen Hamburg, der erste Vorsitzende Mathias Kahl und Henning Schwarzkopf, Vorstandsmitglied der Freunde der Viermastbark PEKING e.V., den Kooperationsvertrag zur zukünftigen Zusammenarbeit zwischen dem Verein und der Stiftung unterzeichneten!

Bild: Stiftung Historische Museen Hamburg

 

Am letzten Tag fand eine Exkursion zur Peters Werft in Wewelsfleth auf die PEKING statt, wo der aktuelle Restaurierungsstand von Rumpf, Masten und Innenausstattung betrachtet werden konnte.

Hier kann man sich das Programm der Veranstaltung herunterladen.

Die Veranstaltung wurde für interessierte Zuschauer live im Internet übertragen.

Die Videoaufzeichnungen de Symposiums - in Blöcke geteilt - sollen auch weiterhin zur Ansicht online bleiben und man kann sie sich unter diesen Links ansehen (Inhalte siehe Veranstaltungsprogramm):

1. Tag - 13. Juni ab ca. 09:30 Uhr

1. Tag - 13. Juni ab ca. 13:30 Uhr

1. Tag - 13. Juni ab ca. 16:30 Uhr

2. Tag - 14. Juni ab ca. 09:30 Uhr

2. Tag - 14. Juni ab ca. 12:00 Uhr

2. Tag - 14. Juni ab ca. 15:00 Uhr

 

 

 

zur Übersicht