Aktuelles vom 21.09.2019

zur Übersicht

PAMIR-Tragödie heute vor 62 Jahren - Fortschritt der PEKING-Arbeiten - Stand auf Boat Show

Wir gedenken der Tragödie der PAMIR heute vor 62 Jahren - Fortschritt der Arbeiten auf der PEKING - Freunde der PEKING auf der Hamburg Boat Show

Am 21 September 1957 - genau vor 62 Jahren sank die PAMIR im Nordatlantik. Zum Gedenken an diese Tragödie hier ein Beitrag unserer Chefhistorikerin Christine Hieber: PDF

Der Stand der Werftarbeiten: auf der PEKING geht es in allen Bereichen planmässig voran. In den unteren Räumen sind überall die Maler am Werk, ebenso ist die Beschichtung der neuen Rahen schon fortgeschritten, die Takler arbeiten gerade an den Wanten und das neue Holzdeck ist vorne und achtern praktisch fertig verlegt, momentan gehen die Arbeiten auf und im Mitteldeck weiter.

Auf der Hamburg Boat Show vom 23. – 27. Oktober werden die PEKING-Freunde mit einem Stand in der Halle B5, Stand 618A vertreten sein. Wir freuen uns auf ihre Fragen und ein paar Caps und Poloshirts werden wir auch dabei haben!

Die Planungen für das Eintreffen der PEKING in Hamburg sind in vollem Gange. Vermutlich im Spätsommer 2020 wird das Schiff für ein paar Tage an der hinteren Kante der Überseebrücke festmachen, die CAP SAN DIEGO überlässt der PEKING ihren Liegeplatz, so lange sie selbst unterwegs ist. Dort wird sie voraussichtlich auch besichtigt werden können.

Danach ist das Ziel für einige Jahre der Hansahafen, wo die Innenausbauten fertigtgestellt werden sollen. Wenn das neue Deutsche Hafenmuseum auf dem Grasbrook fertig ist, soll die PEKING dorthin umziehen auf ihren endgültigen Liegeplatz.

zur Übersicht