Beendet: PEKING Fotowettbewerb

Das Verholen der historischen Viermastbark PEKING von der Peters-Werft in Wewelsfleth zum Bremer Kai im Hansahafen war die für lange Zeit letzte Gelegenheit, den Hamborger Veermaster auf seinem angestammten Revier, der Unterelbe, in Fahrt zu sehen.

Der aus diesem Anlass veranstaltete Fotowettbewerb endete am 13. September. Die drei schönsten Fotos werden prämiert. Die Sieger werden demnächst bekannt gegeben. Preise: jeweils ein kleines Stück der Original-Stahlplatten, die es immerhin 34 mal um Kap Horn geschafft haben, nun aber im Zuge der Restaurierung ersetzt werden mussten

... weiterlesen
Die Viermastbark PEKING

Die PEKING ist einer der vier noch erhaltenen legendären Flying P-Liner der Hamburger Reederei F. Laeisz. 1911 auf der Werft Blohm & Voss gebaut, ist das Schiff bis heute nahezu unverändert geblieben, unmotorisiert und ohne Hilfsaggregate. Bis 1932 wurde die PEKING als Frachtschiff zum Salpeter-Transport aus Chile eingesetzt und umrundete 34 mal Kap Hoorn. Von 1932 – 1975 lag sie unter dem Namen ARETHUSA als stationäres Schulschiff in England, danach bis 2017 als Museumsschiff, wieder als PEKING, in New York. Auf Initiative des Vereins konnte die PEKING zurückgeholt werden und kam im Juli 2017 an Bord eines Dockschiffs zur Restaurierung auf die Peters Werft in Wewelsfleth an der Stör.

... weiterlesen
Zukunft der PEKING

Nach Abschluss der Restaurierungsarbeiten auf der Peters-Werft in Wewelsfleth wurde die PEKING am 7.September in Ihren Heimathafen Hamburg verholt, zugleich ist das Schiff in das Eigentum der Stiftung Historische Museen Hamburg überführt worden. Bis zur Fertigstellung des Deutschen Hafenmuseums auf dem Kleinen Grasbrook liegt die PEKING am Bremer Kai im Hansahafen. Hier erfolgt ihre museale Ausstattung; voraussichtlich im Frühjahr 2021 wird der historische „Hamborger Veermaster“ zu besichtigen sein.

... weiterlesen